Erfolgreich resozialisiert,4 Leiter aus der JVA Rüthen wieder da!

Am vergangenen Freitag 18:30 Uhr „mussten“mit Lars,Simon,Julian und Patrick vier Leiter unserer Leiterrunde ihre Haft in der JVA Rüthen auf Grund diverser Straftaten antreten. Nach der formellen Aufnahmeprozedur inkl. Fingerabdruck Abnahme,Ausgabe der JVA-Kleidung und des eigenen Bettzeugs gab es als Begrüßungsmahlzeit heißes salziges Wasser mit Geschmack. Dieses spärliche Abendessen konnte zu späterer Stunde durch das Eintauschen von Zigaretten aufgebessert werden. Aber diese Zigaretten mussten in der JVA-Küche,Wäscherei,Bibliothek,Druckerei und Näherei zunächst einmal noch verdient werden. Nach diesem harten Start in das Knastleben gab es an den nächsten Tagen für Simon als Ersttäter das Pflichtprogramm „Einstieg 2“womit er jetzt für weitere Qualifizierungsmaßnahmen auf dem Weg zur Woodbadge-Ausbildung zugelassen ist. Die anderen Insassen unseres Stammes verdienten sich ihre Knasterfahrungen in Homepage-Hacken für Fortgeschrittene,Konfliktführung für Knackis,unbemerkbaren Fingerfertigkeiten und Ablenkungsmanövern für Menschenmassen.

Aufgrund von guter Führung und der Tatsache das dem Betreiber der JVA Rüthen das Budget ausgegangen ist wurden alle Häftlinge am Sonntagmittag wieder in ihre Heimatstämme entlassen,wo sie allerdings strengen Meldeauflagen unterliegen. Unerlaubtes Fernbleiben von den Gruppenstunden und Leiterrunden führt in Zukunft umgehend zur erneuten Inhaftierung.

Dies sind die Erlebnisse des BeLeWoe dem Ausbildungswochenende für Leiter des Bezirks Paderborn.

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>